Akesoft Santander X - Review

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in Szenerien

titelbild

Santander, Hauptstadt der autonomen Gemeinde Kantabrien im Norden Spaniens. Akesoft, die schon durch die Umsetzung von Lleida bekannt sind, widmeten sich dem Flughafen von Santander bevor sie ihr aktuelles Projekt Granada herausbrachten.  An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an Akesoft, die uns die Szenerie zu Reviewzwecken zur Verfügung gestellt haben.

 2015 1 11 13 58 13 6982015 1 11 14 10 5 9312015 1 11 14 9 57 964

Geschichte

Eröffnet wurde der Aeropuerto de Santander (ICAO: LEXJ) im Jahr 1947. Es ist der zweite Flughafen der Region, nachdem der Flughafen von La Albericia, einem heutigen Stadtteil Santanders, im Jahr 1952 geschlossen wurde. Heutzutage sind von Santander internationale Flugverbindungen nach Frankfurt-Hahn oder Edinburgh möglich, die von Ryanair durchgeführt werden. Für innerspanische Strecken sind unter anderem Vueling nach Barcelona oder Iberia Regional nach Palma de Mallorca zuständig.

Kauf und Installation

Der Kauf erfolgt absolut problemlos über den simMarket und kostet 18,11 Euro. Nach abgeschlossener Zahlung erhält man einen Link zur Installationsdatei und kann seine Aktivierungsdetails im Nutzerkonto von simMarket abrufen.

Die Installation geht automatisch und reibungslos vonstatten. Es ist zu beachten, dass eine Internetverbindung zur Aktivierung nötig ist. Die Aktivierung läuft so ab, dass man auf eine Seite vom simMarket geleitet wird, auf welcher man den Key und die E-Mail Adresse aus seinem Nutzerkonto eingeben muss. Bei erfolgreicher Verifizierung erhält man eine Seriennummer, die man um Setupfenster einträgt. Danach kopiert das Setup alle benötigten Dateien auf die Festplatte und meldet die Szenerie automatisch im FSX an.

Installation 1Installation 3Installation 2

Bei Problemen kann man sich an die Entwickler von Akesoft wenden. Dies geht entweder über eine E-Mail Adresse oder das hauseigene Supportforum mit angegliederter FAQ-Sektion.

Umfang

Das Setupprogramm liefert neben einem 21-seitigen Handbuch in Spanisch und Englisch, was die wichtigsten Einstellungen für die optimale Performance, den Umfang der Szenerie und die Geschichte des Flughafens abdeckt, natürlich den Flughafen und die angrenzende Umgebung aus. Neben einem angrenzenden Industriegebiet wurde auch die Marina Santanders mitsamt animierten Schiffen umgesetzt.

2015 1 11 14 4 33 2442015 1 11 14 4 18 9532015 1 11 14 4 16 112

Die Umsetzung

Zu Beginn sei gesagt, dass Nutzer, die eine Qualität wie bei Szenerien von FlyTampa oder Taxi2Gate erwarten, ihre Erwartungen zurückschrauben sollten. Akesoft hat schon bei früheren Entwicklungen gezeigt, dass sie solide Arbeit abliefern, aber an manchen Stellen nicht so detailliert sind. Ein Beispiel wären die Verwitterungs- und Abnutzungseffekte, die auch in dieser Umsetzung zu kurz gekommen sind.

Je nachdem von welcher Seite man sich Santander nähert, fliegt man entweder über die Landseite oder über die Bucht an. Beide Anflüge haben ihren Reiz. Hat man beim landseitigen Anflug einen guten Blick auf das Einkaufszentrum und das Industriegebiet am Rande der Runway 11, kann es sein, dass man Bekanntschaft mit einem animierten Frachter macht, der seine Runden vor dem Flughafen dreht, wenn man über die Bucht anfliegt. Von dieser Seite lässt sich die Marina Santanders mitsamt den drei Apartmenthäusern und dem Hauptsitz der Eigentümer betrachten.

Das Flughafengelände an sich ist übersichtlich. Es besteht lediglich aus dem Terminal, einer Start- und Landebahn, einigen Servicegebäuden sowie zwei Hangars.

2015 1 11 14 2 46 1272015 1 11 14 3 8 6922015 1 11 14 3 26 70

Bevor ich auf die anderen Gebäude eingehe, möchte ich mich dem Herzstück eines jeden Flughafens zuwenden, dem Terminal. Das Terminal von Santander besteht aus einem quaderförmigen Gebäude, das neben einer Dachterrasse, mit dreidimensionalem Schriftzug des Airports, auch über zwei Fluggastbrücken verfügt. Die Texturierung des Gebäudes ist scharf und detailliert. Die Kühlanlagen und Solarpanele auf dem Dach wurden dreidimensional modelliert und sogar das gläserne Vordach auf der Vorfeldseite ist realistisch dargestellt.

Leider haben es sich die Entwickler bei der Modellierung der Fluggastbrücken einfach gemacht. Der Detailgrad passt nicht so recht zu der restlichen Szenerie. Der Übergang zum Terminal wurde mit Warnbarken auf dem Boden abgesperrt. Zudem sind die Jetways nicht beweglich, was aber bei zwei Jetways nicht weiter tragisch ist.

2015 1 11 14 3 37 4972015 1 11 14 5 54 5622015 1 11 14 6 0 802

Begibt man sich auf die andere Seite des Terminals befindet man sich auf einem großen Parkplatz, der mit zahlreichen Autos bestückt ist. Zwischen den einzelnen Parkreihen befinden sich überdachte Fußwege zum Terminal. Zusätzlich wurde die Zufahrt zum Parkplatz mit realistischen und hochauflösenden Schilderbrücken und Straßenlaternen versehen. Ein besonderes Extra ist die Darstellung der beiden ausgemusterten Lockheed T-33A-1, die sich an der Zufahrt zum Gelände befinden.

Sieht man sich weiter um, trifft man nach kurzer Zeit auf den, alles überragenden, Tower. Hier hat Akesoft Gutes geleistet. Der Tower ist detailliert modelliert und mit HD-Texturen versehen. Selbst kleine Antennen oder Geländer wurden ausmodelliert. Zusätzlich ist die Aufgangstreppe mitsamt turmhoher Gitterumrandung umgesetzt.

2015 1 11 14 6 16 9672015 1 11 14 5 42 1172015 1 11 14 4 46 441

Neben dem Terminal und dem Tower sind auch einige Servicegebäude, die Flughafenfeuerwehr, ein paar Hangars und andere Gebäude modelliert worden. Auch hier setzt sich der gute Qualitätsstandard fort. Im Handbuch weißt Akesoft daraufhin, dass bei allen Modellierungen hochauflösende Texturen im Format 2048x2048 zum Einsatz kommen und dies sieht man auch. Alles ist detailliert und scharf dargestellt und verschwimmt selbst bei naher Betrachtung nicht.

Neben den Gebäuden trifft man abseits der Runway auch auf dreidimensionales Gras. Ich persönlich hätte es schön gefunden, wenn auch die Ränder der Runway und Taxiways mit dem Gras verfeinert worden wären. Abgesehen davon findet man auf den gesamten Flughafengelände unzählige statische Objekte. Neben Pushbackfahrzeugen und Autos umfassen diese auch Pylonen, Kisten oder abgestellte Container. Sogar die Flughafenfeuerwehr ist mit zwei modellierten Fahrzeugen vertreten, von denen eines im dazugehörigen Gebäude steht.

2015 1 11 14 4 56 7152015 1 11 14 5 19 5432015 1 11 14 5 27 327

Zum Schluss schaue ich noch auf die Texturen von Runway und Taxiway und werfe einen Blick auf die Schilder an den Rändern. Sowohl die Runway als auch die Taxiways wurden mit hochauflösenden Texturen versehen. Zusätzlich finden sich Abnutzungsspuren in Form von Reifenabrieb. An einigen Stellen ist die Markierung schon abgenutzt oder wurde mit frischer Farbe übermalt. Dies unterstützt die Wirkung einer realistischen Umsetzung.

Die Schilder der Taxiways sind detailliert dargestellt und lassen sich auch aus dem Cockpit eines größeren Airliners problemlos lesen. Auch die Gatemarkierung sind scharf und gut erkennbar. Die Sperrmarkierungen an den Gates erscheinen mir jedoch ein wenig zu intensiv.

Hinterlegt ist die Umsetzung des Flughafens mit einem Satellitenbild der Auflösung 30cm/Pixel. Das Bild ist im Sommer aufgenommen worden und weitere Jahreszeiten werden nicht mitgeliefert. Abgedeckt wird die Fläche rund um den Flughafen mitsamt dem Einkaufszentrum und dem Industriegebiet im Nordosten. Wer Auflösungen à la Orbx mit bis zu 2 Zentimetern pro Pixeln gewohnt ist, wird diese geringe Auflösung vielleicht als störend empfinden. Ich finde sie jedoch gerade passend, da sie alle wichtigen Details erkennen lässt, ohne zu stark auf die Performance zu drücken. Positiv ist zudem zu nennen, dass sich die Umsetzung perfekt in die Fotoszenerie von AirHispania integriert, da Akesoft an den Rändern einen fließenden Übergang implementiert hat.

2015 1 11 14 11 49 2712015 1 11 14 16 0 1732015 1 11 13 58 37 970

Entfernt man sich ein wenig vom direkten Flughafengelände trifft man im Osten auf das große Einkaufszentrum von Valle Real. Dieser markante Orientierungspunkt wurde sehr detailliert umgesetzt. Aus der Ferne sieht er aus, wie ein großer Betonklotz, nähert man sich ihm, sieht man jedoch die fotoreale Abdeckung der Eingänge. Auch hier weisen die Texturen eine sehr hohe Auflösung auf. Begibt man sich in den Norden trifft man im Nordosten auf das große Gewerbegebiet, welches mit zahlreichen Lagerhallen umgesetzt wurde und im Nordwesten auf die Marina von Santander. In dieser liegen viele Motorboote und auch einige kleine Yachten vor Anker. Allgemein lässt sich sagen, dass auch die unmittelbare Umgebung mit sehr viel Liebe zum Detail umgesetzt wurde.

2015 1 11 14 1 48 8222015 1 11 14 2 25 5862015 1 11 14 2 34 508

Insgesamt lässt sich festhalten, dass die Umsetzung einen guten Eindruck des Regionalairports Santander liefert und man die Qualität bekommt, die man von Akesoft gewohnt ist. Lediglich eine stärkere Verwitterung oder Abnutzungsspuren würden der Szenerie ganz gut tun.

Performance

 2015 1 11 14 6 50 1362015 1 11 14 6 40 3832015 1 11 14 6 8 837

Die Performance einer Szenerie hängt immer stark vom verwendeten System und eventuellen Addons in der entsprechenden Region ab. Zudem ist eine Beurteilung der Performance in den meisten Fällen subjektiv. Die Frage „Läuft es flüssig und ist somit nutzbar?“ beantwortet jeder nach seinen persönlichen Kriterien. Für manche mag es ab einer FPS-Zahl von 20 flüssig erscheinen, andere wiederum benötigen mindestens 40 Frames +, um zufrieden zu sein.

Auf meinem System ist es zu keinen Frameeinbrüchen gekommen und die gelockten 30 Frames in der Sekunden konnten problemlos gehalten werden. Durch die verwendeten Mipmap-Techniken ist ein framefreundlicher Ablauf möglich, ohne zu viele Details zu verlieren.

Nachttexturen

Die Nachttexturen tragen viel zu einem stimmigen Gesamteindruck einer Szenerie bei. Sind die beleuchteten Flächen realistisch oder gibt es Punkte, die überstrahlt oder zu dunkel erscheinen?

2015 1 11 14 8 16 7552015 1 11 14 8 20 6652015 1 11 14 8 33 97

Die Nachtbeleuchtung erscheint größtenteils stimmig. Das Vorfeld wird durch große Strahler ausgeleuchtet. Dreidimensionale Scheinwerferkegel sind nicht vorhanden. Dennoch verleihen die Strahler eine realistische Atmosphäre. Im Vergleich zum relativ gut ausgeleuchteten Vorfeld werden die Taxiways lediglich von den blauen Lampen am Rand beleuchtet.

Die Terminalbeleuchtung wurde mithilfe einer Fototextur realisiert und ist weder zu dunkel, noch zu hell. Lediglich die Nachttexturen der statischen Flugzeugschlepper sieht ein wenig komisch aus, da die Scheiben leicht grünlich gefärbt sind. Auch die Beleuchtung des Towers erscheint durch die grüne Textur sehr ungewöhnlich.

2015 1 11 14 8 41 6992015 1 11 14 8 59 7882015 1 11 14 9 15 255

Die Landebahnbefeuerung ist schon von Weitem gut sichtbar. Die weiße Mittelbefeuerung wird durch grüne und rote Begrenzungslampen an den beiden Runwayenden unterstützt. Die Befeuerung wirkt jedoch, trotz der weiten Sichtbarkeit, nicht blendend.

Insgesamt wird ein stimmiges und realistisches Bild der Nachtbeleuchtung abgebildet.

2015 1 11 14 9 24 4462015 1 11 14 9 47 3362015 1 11 14 9 34 232

Fazit

Mein Fazit für die Szenerie ist positiv. Vergleicht man die Umsetzung von Santander mit früheren Veröffentlichungen von Akesoft, wie beispielsweise Lleida oder Cerdanya, merkt man, dass der firmenspezifische Standard beibehalten wurde. Mit Santander X wurde eine Szenerie herausgebracht, die den Flair eines spanischen Regionalflughafens überzeugend wiedergibt und dabei den Geldbeutel nicht zu sehr belastet. Wer natürlich mehrheitlich Szenerien von Top-Designern sein Eigen nennt, wird fehlenden Abnutzungsspuren und die teils sterile Texturierung als klaren Negativpunkt einstufen. Wer aber die anderen Werke von Akesoft kennt, weiß, dass mit dieser Form der Umsetzung zu rechnen ist.

2015 1 11 14 3 52 2132015 1 11 14 4 5 4132015 1 11 14 3 46 738

Trotz einiger, kleinerer Mängel gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung für Santander X von Akesoft!

Die Szenerie ist eine FSX-native Szenerie und somit nur im FSX und P3D V1.X fehlerfrei nutzbar!

Pro

- Detaillierte Umsetzung der Gebäude

- hochauflösende Gebäudetexturen

- viele statische Objekte

- dreidimensionales Gras

Kontra

- keine animierten Fluggastbrücken

- Nachttexturen teilweise komisch

- Auflösung des Satellitenbildes

KLARE KAUFEMPFEHLUNG

ZUM DISKUSSIONSTHREAD

Testsystem

Intel Core i5-4670K @ 3,4 Ghz
Gigabyte GeForce GTX 760
16GB Arbeitsspeicher
FSX auf WIN 8.1 64-bit